Wohn- und Pflegeverbund Tübingen-Derendingen

2009

1. Rang im Gutachten 2005

Ein aufgelassenes Fabrikgelände wurde von der Stadt in ein hochverdichtetes Wohngebiet transformiert. Auf einem knapp geschnittenen Grundstück zwischen Anliegerstraße und Bahngleisen entstand für zwei Bauherren ein Verbund aus Altenpflegeheim und betreuten Wohnungen. Im Heim sind auf drei Geschossen jeweils zwei Wohngruppen mit insgesamt 80 stationären und 4 Tagespflegeplätzen in U-förmigem Grundriss angeordnet. Im Zentrum liegen die Aufenthaltsbereiche direkt nebeneinander und nutzen die vorgelagerten Balkone gemeinsam. Ein Dachgeschoss nimmt 6 kleine Wohnungen für Personal und Auszubildende auf. Den Demenz-Stationen im Erdgeschoss ist der rückwärtige beschützte Gartenhof zugeordnet. Ein eingeschossiger Zwischenbau mit Büros leitet über zu 15 Altenwohnungen im 4-geschossigen Nachbarhaus. Dem Gestaltungskonzept der Stadt folgend sind die Häuser in kräftigen Farben gehalten.

Bauherren Samariterstiftung Nürtingen, Siedlungswerk Stuttgart // Projektleitung Michael Siegmund // Mitarbeit Harald Konsek, Anne Will (geb. Böschen), Peter Krieg, Volker Steinbrenner // Freianlagen Susanne Konsek // Bauleitung Architekturbüro Schmitt, Tübingen // Fotos Wolf-Dieter Gericke

BGF 5.624 qm
BRI 18.183 cbm