Erweiterung Integrierte Gesamtschule Kandel

1. Preis im Wettbewerb 2017 - in Planung

Eine Schule aus den 60er Jahren war bereits vor 20 Jahren um einen Neubau mit Gymnasialklassen erweitert worden. Für die Fortentwicklung zu einer Integrierten Gesamtschule sollte nun ein weiterer Neubau mit 3.000 qm Nutzfläche so geplant werden, dass die Schule aus den 60er Jahren während der Bauzeit noch nutzbar ist, bevor sie nach Fertigstellung des Neubaus abgerissen wird. Dies wird möglich durch einen klaren, langgestreckten Baukörper, der die Raumkanten des zu erhaltenden Gebäudetrakts aufnimmt und mit ihm zusammen – nach Abbruch der Haupschule – einen großzügigen Pausenhof fasst. Im mittig erschlossenen Neubau sind im Erdgeschoss Schulleitung, Werk- und Musikräume, im 1. Obergeschoss alle weiteren Fachklassenräume und im 2. Obergeschoss 17 Klassen- und Kursräume untergebracht. Offen geführte Treppen verbinden die drei Ebenen in einer langgestreckten Halle, an deren Enden zusätzliche Aufenthaltszonen für die Schüler angeboten werden. Ein Technikbauwerk schließt den Pausenhof nach Norden zur Wohnbebauung hin ab.

Bauherr Kreisverwaltung Germersheim // Projektleitung Harald Konsek // Mitarbeit Zsuzsa Demeter

BGF 5.167 qm
BRI 20.614 cbm