Grundschule und Zweifachsporthalle in Köln-Rodenkirchen - 1. Preis und Auftrag

2012

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb

Auslober
Stadt Köln

Aufgabenstellung
Neubau der Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule mitsamt einer Zweifachsporthalle, Pausenhofflächen und den zugehörigen Erschließungs- und Freiflächen. Die Schule soll als eine 4-zügige, integrative Ganztagsschule für 480 Schüler und 35 Lehrer errichtet werden und mit einer Erweiterungsoption auf eine 5-Zügigkeit für 600 Schüler ausgestattet sein. Die Unterstützung zur Selbständigkeit, insbesondere der Kinder mit Förderbedarf, gehört zu einem wichtigen Selbstverständnis der Schule und prägt das alltägliche Miteinander. Diese Besonderheit erfordert für die Entwufsverfasser eine intensive Auseinandersetzung mit einer qualitätsvollen, barrierefreien Erschließung.

BGF Schule 8.285 qm
BRI Schule 24.515 cbm

BGF Sporthalle 1.859 qm
BRI Sporthalle 11.963 cbm

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
„Schule und Sporthalle sind als Solitäre an der Magistrale konzipiert. Durch einen Rücksprung des Schulbaukörpers ergibt sich in deren Verlauf eine Aufweitung des Raumes, welche auf selbstverständliche Art und Weise den Eingang der neuen Schule markiert... Das Schulgebäude überzeugt vor allem durch seine klare Gliederung in Cluster, welche entlang einer Haupterschließung mit einer großzügigen Treppe ins Obergeschoss angeordnet sind. Dies ermöglicht eine sehr einfache Orientierung bei gleichzeitiger Differenzierung der Räume. Endpunkt der Haupterschließung bilden auf selbstverständliche Art und Weise die zentralen Funktionen Forum und Mensa, welche im Mittelpunkt der Anlage liegt und das „Herz“ der Schule bilden. Besonders hervorzuheben ist die nebeneinander liegende Anordnung von Forum und Mensa, jeweils mit eigenem Bezug zum Freiraum. Hierdurch ergeben sich vielfältige und sehr attraktive Nutzungsmöglichkeiten... Den Mittelpunkt eines Cluster bildet jeweils eine variabel nutzbare zentrale Lernlandschaft, die, über Innenhöfe belichtet, gut nutzbar ist.“