Feuerwehrgebäude mit Kreisgerätewerkstatt und Wohneinheiten in Biberach - 1. Preis und Auftrag

2013

Interdisziplinärer Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Objektplanung: Drei Architekten, Stuttgart
Freianlagenplanung: Köber Landschaftsarchitektur, Stuttgart
Tragwerksplanung: Schneck Schaal Braun, Tübingen
HLS-Planung: Pfeil & Koch Ingenieurgesellschaft, Stuttgart
Elektroplanung: GBI Gackstatter Beratende Ingenieure GmbH, Stuttgart

Auslober
Stadt Biberach an der Riss

Aufgabenstellung
Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Planung, Bauwerks- und Freianlagenplanung, Ingenieurplanung (Tragwerksplanung, TGA) für den Neubau eines Feuerwehrgebäudes mit Kreisgerätewerkstatt, Atemschutzübungsstrecke und Wohneinheiten einschliesslich der Freianlagen in Biberach an der Riss.

BGF 8.585 qm
BRI 36.950 cbm

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
„Der Beitrag zeigt ein großes Gebäude, das zunächst sehr geschickt auf die unterschiedlichen Anforderungen aus dem Städtebau reagiert und zugleich einen unverwechselbaren, eigenständigen Ort definiert. Die Gebäudefigur, bestehend aus dem Feuerwehrgebäude und dem freigestellten Wohnhaus, bildet attraktive Freiräume, die mit sinnvollen Nutzungen belegt sind.... Der Hauptzugang ist am Baukörper deutlich erkennbar und bindet die inneren Räume sehr gut an. Genannt sei an dieser Stelle die gelungene Verbindung zum Schulungsraum im ersten Obergeschoss, der zudem unabhängig von der Feuerwehrnutzung auch für öffentliche Veranstaltungen geeignet ist. Der Alarmzugang ist optimal gelegen und ermöglicht eine direkte Anbindung an die gut organisierten Hallen. Der inneren Logik des Entwurfs folgt auch die Lage der Einsatzzentrale, aus der ein ungehinderter Blickbezug zu den ausrückenden Fahrzeugen sichergestellt ist.... Die Fassaden sind der Nutzung des Gebäudes angemessen gestaltet und lassen das neue Feuerwehrhaus als bedeutsames städtisches Haus erscheinen... Insgesamt handelt es sich um einen Beitrag, der sowohl hinsichtlich Städtebau, als auch Gebäudeplanung im hohen Maß den an die Auslobung gestellten Anforderungen und Erwartungen entspricht.“