Erweiterung Schloss-Schule-Durlach Karlsruhe zur Ganztageseinrichtung - 2. Preis

2017

Nicht offener Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Auslober
Stadt Karlsruhe
Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft

Aufgabenstellung
Die Schloss-Schule Durlach in Karlsruhe soll erweitert und der Ganztagesbereich mit einer Mensa weiter ausgebaut werden. Zusätzlich soll das Bestandsgebäude der Grundschule modernisiert und brandschutztechnisch ertüchtigt werden.

Neubau BGF 2.100 qm
Altbau BGF 4.000 qm

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
„Die einbündige Erweiterung des Bestandsgebäudes folgt dem Straßenverlauf der Marstallstraße und fügt sich durch die leicht abgeknickte Figur in den beiden oberen Geschossen selbstverständlich in die Umgebung ein. Sowohl der Abstand zur Karlsburg als auch zum Straßenraum ist gut gewählt, da zum einen eine ausreichend belichtete Freifläche für den Schulhof entsteht und zum anderen die straßenbegleitenden Bäume vollständig erhalten bleiben. Die überdachte Freifläche bildet einen gelungenen Übergang zu den Freiflächen im Norden. Die Anordnungen der Klassenräume mit dazugehörigen individuellen Arbeitszonen sind optimal gelöst. Es entstehen räumlich differenzierte und ansprechende Räume, die hell und gut nutzbar sind. Das energetische Konzept ist nachvollziehbar und entspricht den Anforderungen der Ausloberin voll umfänglich. Über passive und aktive Elemente wird die Lüftung im Heizfall aber auch im Sommer sehr gut gelöst. Nachtlüftungsklappen und ausreichende, schmale Fensterflügel geben den Nutzern wirksame Hilfen zur Hand. Der Anteil transparenter Flächen begünstigt den sommerlichen Wärmeschutz. Die Proportionen und Materialität der Fassaden sind gut gewählt. Sie verleihen dem Schulgebäude einen eigenständigen Charakter und korrespondieren mit der Stein- und Putzfassade der Karlsburg. Die Kennzahlen zur Wirtschaftlichkeit liegen im oberen Bereich. Dennoch lobt die Jury den insgesamt großzügigen, ansprechenden und gut durchgearbeiteten Entwurf, der in vielerlei Hinsicht die Anforderungen der Auslobung sehr gut beantwortet.“