Grundriss Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss

Ansicht Nord
Querschnitt
Ansicht Süd

Ansicht West
Längsschnitt
Ansicht Ost

Erweiterung Feuerwehrgebäude Weingarten - 3. Preis

2017

Nicht offener Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Auslober
Stadt Weingarten

Aufgabenstellung
Die Stadt Weingarten beabsichtigt das bestehende Feuerwehrgebäude in Weingarten für insgesamt 8 Einsatzfahrzeuge zu erweitern. Zusätzlich sollen weitere Parkplätze eingeplant werden. Das bestehende Gebäude ist in den Entwurf einzubeziehen und aus wirtschaftlichen Gründen so weit wie möglich zu erhalten.

BGF 2.665 qm
davon Bestand 1.407 qm

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
„Der Verfasser entwickelt einen prägnanten und kompakten Neubaukörper, der gemeinsam mit den Altbauten eine L-förmige Gebäudefigur entwickelt. Dadurch entstehen zwei klar definierte Freibereiche nämlich der Parkplatz im Westen und der gemeinsame Betriebshof. Der Neubau findet im Norden einen prägenden Abschluss durch den in das Gebäude integrierte Tumbaubwerk am nordwestlichen Gebäudeeck. Der Neubau wird im Erdgeschoss als zweihüftige Anlage ausgebildet, bei der die Nebenräume hinter der Fahrzeughalle organisiert sind. Die Wege sind kurz und übersichtlich. Umkleideräume und Atemschutzbereiche sind ideal organisiert. Es ergeben sich schlüssige Schleusensituationen zur Fahrzeughalle. Im Obergeschoss befindet sich in unmittelbarem Anschluss an das Bestandsgebäude der Veranstaltungsraum mit vorgeschaltetem grosszügigem Foyer. Der Veranstaltungsraum kann sehr einfach in drei Funktionsbereiche geteilt werden... Durch den Einbau eines Aufzugs kann das Obergeschoss des Bestands barrierefrei erschlossen werden. Der Verfasser schlägt zusätzlich zur internen Erschliessung einen Zugang vom oberen Geländeniveau vor... Der Vorschlag der zukünftigen Nutzer auch das Flachdach des Neubaus in Übungen einzubeziehen kann das Entwurfskonzept bereichern. Hier könnte südseitig auch eine Kletterwand integriert werden.
Der einfache und kompakte Baukörper und die zurückhaltend angedeutete Anmutung der Fassaden sowie die Verwendung von Weisstanne im Innenbereich versprechen sowohl eine wirtschaftliche Lösung als auch eine hohe architektonische Qualität.“