Wohnen und Pflege Weiherhof Nord Konstanz - 3. Preis

2017

Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Auslober
Businesspark Konstanz GmbH
Spitalstiftung Konstanz

Aufgabenstellung
Das Gebiet Weiherhof Nord in Konstanz soll städtebaulich entwickelt und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Auf unterschiedlichen Grundstücksteilen sollen eine Wohnbebauung und eine Pflegeeinrichtung entstehen. Neben der Entwicklung der Hochbauten ist in den Außenanlagen eine öffentliche Fläche mit Spielplatz zu planen. Insgesamt stellen die städtebaulichen und freiräumlichen Qualitäten einen wichtigen Bestandteil der Aufgabenstellung dar. Ziel dieses Realisierungswettbewerbs ist es, für diesen Standort eine qualitätsvolle, wirtschaftliche und nachhaltige Planung für die Hochbauten und die Außenanalgen zu erhalten, die auf die jeweiligen städtebaulichen, funktionalen und wirtschaftlichen Anforderungen angemessen und in hoher Qualität antwortet.

BGF Wohnungsbau 9.700 qm
BGF Pflegeeinrichtung 4.300 qm

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
„Die Arbeit greift sehr konsequent die Idee vom Wohnen im Park auf. Sie zeichnet sich durch eine klare städtebauliche Haltung aus. Die einzelnen kräftigen Baukörper sind sehr harmonisch zueinander angeordnet und fügen sich in ihrer Körnung sehr klar in die vorhandene Umgebung ein, so dass ein sehr fein differenziertes Spiel von Bebauung und Freiraum entsteht. Der Freiraum umspült dabei die Bebauung und führt damit die vorhandene Raumstruktur gezielt weiter Richtung Bahn. Dabei wird auch eine mögliche Lärmbelastung durch die Bahn in Kauf genommen. Die klare Baukörpersetzung wird in der extremen Strenge der Fassaden konsequent fortgeführt... Das Pflegeheim ist als selbständiger Teil der Gesamtstruktur integriert und als klarer Baukörper konzipiert. Die Anordnung der Zimmer mit einem durchgehenden Rundgang sorgt für eine gute Orientierung und gute funktionale Abläufe. Der Eingangsbereich ist richtig über eine Vorfahrt erschlossen, über das Zurücksetzen des Eingangsbereichs gelangt man trockeneren Fußes in das Haus... Auch die Wohngebäude verfügen über klare Grundrisse... Insgesamt eine starke Idee, die durch die gute Setzung und harmonische Anordnung überzeugt. Ob diese Idee tatsächlich umsetzbar ist und mit der Anordnung der Baukörper zueinander ein lebendiges zusammenhängendes Quartier entstehen kann, wird im Preisgericht intensiv diskutiert.“