Dreifachsporthalle Gerlingen - Anerkennung

2018

Planungswettbewerb nach RPW 2013

Auslober
Stadt Gerlingen

Aufgabenstellung
Die Stadt Gerlingen plant den Neubau einer dreiteilbaren Sporthalle mit angegliedertem Gymnastikraum auf dem Gelände des Kunstrasenspielfeldes in den Breitwiesen, nördlich der Grundschule Breitwiesenschule. Insgesamt sollen die momentan in den Breitwiesenhallen auf dem Gelände stattfindenden Nutzungen in den Neubau verlegt werden. Die Nutzer der neuen Sporthalle werden sowohl ortsansässige Vereine, als auch die benachbarte Grundschule und gegebenenfalls andere Gerlinger Schulen sein.

BGF 1.805 qm

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
„Die Arbeit zeichnet sich durch einen klaren, kubischen Baukörper aus, der im Osten des Grundstückes angeordnet wird und somit direkt an den Kunstrasenplatz angrenzt. Der Eingang zur Sporthalle wird nach Westen zum Parkplatz ausgerichtet, zur Schule orientiert gibt es keinen Eingang. Die Halle wird nach Süden in ein Rasenfeld gebettet... Die Parkplätze sind im westlichen Bereich oberirdisch angeordnet, was grundsätzlich begrüßt wird... Das Foyer ist an der Südwestecke gut platziert... Die Gymnastikhalle liegt im Erdgeschoss und ist direkt über das Foyer zu erreichen. Die Sporthalle liegt im Untergeschoss und orientiert sich nach Osten zum Kunstrasenplatz, was gut vorstellbar ist und eine Sichtbeziehung zwischen außen- und innenliegenden Sportnutzungen schafft. Die Halle ist gut teilbar, von jedem Teilbereich auf gibt es einen direkten Fluchtweg über Treppen nach außen, was positiv gewertet wird... Es wird eine konventionelle Stahlbetonkonstruktion und eine hinterlüftete Fassade vorgeschlagen. Holzelemente und Lamellen bilden einen wohltuenden Materialkontrast zum Sichtbeton. Die vorgeschlagene Konstruktion und Materialwahl begünstigt eine wirtschaftliche Realisierung. Insgesamt stellt der Beitrag eine gut durchdachte Lösung dar...“