Lage plan

Grundriss Erdgeschosse

Grundriss Obergeschoss

Ansicht

Erweiterung Stadthalle Chemnitz zum Tagungs- und Kongresszentrum - 3. Preis

2011

Beschränkter Realisierungswettbewerb

Auslober
Stadthalle Chemnitz GmbH

Aufgabenstellung
Die Stadthalle Chemnitz beabsichtigt, ihr Angebot zukünftig im Segment von Tagungen und Kongressen weiter auszubauen. Dazu soll das Stadthallenensemble um ca. 2.500 qm Nutzfläche für flexibel einteilbare und variabel nutzbare Tagungs- und Ausstellungsräume ergänzt werden. Unter Berücksichtigung des denkmalgeschützten Gebäudebestandes soll ein multifunktionales Ensemble entstehen, das den Anforderungen eines modernen Kongress- und Veranstaltungsbetriebes gerecht wird. Gewünscht wird ein identitätsbildendes, modernes Gesamterscheinungsbild, dass das Kongress- und Tagungs-zentrum Chemnitz künftig auf charakteristische Weise verkörpert.

NF 2.550 qm

Auszug aus der Preisgerichtssitzung
„Die Entscheidung des Verfassers, sich mit der Orientierung des Erweiterungsbaus auf den Stadthallenpark zu konzentrieren, ist städtebaulich prinzipiell vertretbar... Insbesondere die Einfachheit des Entwurfes in Organisation und Nutzungsverteilung ist gelungen... Die räumlich-gestalterische Stärke der Arbeit liegt in der Ausrichtung des Großteils der Tagungsräume auf den Stadthallenpark... Hervorzuheben ist die hohe Nutzungsflexibilität der gut zusammenschaltbaren Tagungsräume... Die Erweiterung entwickelt sich geschickt aus der Struktur des Bestandsgebäudes, wechselt jedoch auf ein othogonales System, was die effiziente Grundrissorganisation möglich macht... Positiv ist der Ansatz, den Altbau nur an seinen gestalterisch weniger markanten Bereichen zu verändern...“