Direkt zum Inhalt

Rosengarten

Zentrum Rosengarten

Drei Architekten

Neubau „Zentrum" —  Multifunktionhaus für Schule, Kindergarten, Jugend, Nachmittagsbetreuung und Vereine 

Realisierungswettbewerb
2. Preis

Auslober
Gemeinde Rosengarten

2023

WB Zentrum Rosengarten
WB Zentrum Rosengarten

Ra(s)terei

 

Der neue Stadtbaustein des „Zentrum“ Rosengarten liegt im Herzen der Gemeinde und ist ein wichtiger Beitrag der Stadtentwicklung in Rosengarten. Das städtebauliche Konzept sieht vor, dass der Neubau den bestehenden Campus als Erweiterung an die Flurstraße anbindet, die umgebende Bebauung und Nachbarschaft vernetzt und in Beziehung zueinander bringt. Die unterschiedlichen Nutzungen des Gebäudes sorgen für eine Belebung der Nachbarschaft, bündeln das gemeinschaftliche Leben und schaffen somit einen neuen, identitätsstiftenden Ort.

Zentrale Entwurfsidee ist ein möglichst flexibles Gebäude zu schaffen, dass sich den Bedürfnissen der jeweiligen Nutzungen anpasst. Jede Nutzung verfügt über eigene Räume aber auch über multifunktionale Zonen, in denen die Synergien genutzt werden können. Es wird ausreichend Raum für Rückzug aber auch für ein gemeinschaftliches Miteinander geschaffen. Erreicht wird dies durch einen Holzbau, aufgebaut auf einem durchgehenden Raster, welches flexibel und nach Nutzerbedürfnissen anpassbare Räume ermöglicht.

WB Zentrum Rosengarten
WB Zentrum Rosengarten

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll

„Die Arbeit formuliert einen neuen selbstbewussten „Ortsbaustein“ zwischen dem
Ortsmittelpunkt im Süden und dem Schulcampus im Norden. Der einfache, lineare Baukörper vermittelt wohltuend zwischen den zwei relevanten Platzräumen: dem „äußeren“ Platz an der Flurstrasse im Süden und dem „inneren“ Schulcampus im Norden. Durch gute Baumassenstaffelung … fügt sich das neue Gebäude sehr gut in die vorhandene Ortsbaustruktur ein. Gleichzeitig liefert der Entwurf mit seiner laubenhaften, begrünten Architektur die nötige selbstbewusste und gleichzeitig wohltuend entspannte Haltung für eine neue moderne kommunale Nutzung an dieser Stelle… Aus dem Foyer entwickelt sich eine einladende und großzügige, von Süden nach Norden durchgehende Erschließungszone, die sich vielfältig bespielen lässt. Die Mensa erhält als multifunktionaler Raum zum Schulcampus und seitlichem Weg eine sehr gute Außenraumzuordnung... Im 1. Obergeschoss folgt die Struktur der Räume der Struktur der Holzkonstruktion: dadurch entsteht ein in Längsrichtung rythmisierter Raum, der attraktive Raumzonierungen schafft. Die Orientierung der Gruppenräume nach Westen wird positiv bewertet: dadurch werden weitestgehend Nutzungskonflikte vermieden und der neue Außenraum belebt. Im 2. OG bietet die zurückgesetzte „Laterne“ einen attraktiven „Kopf“ des Gebäudes zum Platzraum und ermöglicht multiple Nutzungsszenarien. Die vorgelagerte Dachterrasse bietet einen attraktiven Außenraum für die Jugendräume. Die vorgeschlagene, äußere Fluchttreppe ermöglicht einen direkten Zugang zu den Freiflächen, was auch positiv beurteilt wird… Die städtebauliche Konzeption der Verbindung zwischen dem Straßenraum an der Flurstraße und dem Schulcampus wird durch die Gestaltung der Freianlagen gut unterstützt. Eine lineare Passage verbindet den gut gesetzten und maßstäblich richtigen urbanen Eingangsplatz mit dem neugestalteten Campusplatz. Diese Linearität fördert wirksam die räumliche Vernetzung, schränkt aber die Aufenthaltsqualität der Mensaterrasse ein. Der Campusplatz, wie auch die neue Außenspielfläche der Kita sind formal gut gestaltet und bilden mit dem neuen Baukörper ein stimmiges Gesamtensemble… Positiv beurteilt wird die konsequente Entwicklung der Skelettkonstruktion. Dies bietet eine hohes Maß an Flexibilität u.a. für mögliche spätere Nutzungsanpassungen. Insgesamt ist die Arbeit ein sehr guter Beitrag für die komplexe Aufgabenstellung.“

WB Zentrum Rosengarten

Weitere
Wettbewerbe

Dreifeldhalle Schömberg
Realschule Gerlingen
Campus Martinshaus Kirchentellinsfurt
Bildungszentrum Parkschule Kressbronn