Direkt zum Inhalt

Sonja Müller

Assoziierte

Trickfilmerin, Produktdesignerin, Weltbürgerin

GL

Trickfilmerin, Produktdesignerin, Weltbürgerin

 

 

Welches Gebäude beeindruckt dich?

Das Wohnhaus von Ray und Charles Eames in Pacific Palisades ist für mich der Inbegriff von Liebe zur Gestaltung, zu Details, zu Materialien und – ganz wichtig – der gelungenen Verflechtung zwischen Innen- und Außenraum.

 

 

Welche Baumaterialien findest du spannend?

Ich bin großer Fan von Low Tech. Mich begeistert zum Beispiel Shou Sugi Ban: abgeflammtes Holz, das durch „Zerstörung“ hohe Widerstandskraft erhält. unwahrscheinlich spannend, extrem dauerhaft, extrem stabil. 

 

 

Welche Musik hilft dir durch Leistungstiefs?

Im Moment höre ich „Tripping with Nils Frahm“ hoch und runter – und immer wieder klassische indische Musik.

 

 

Welche Länder haben dich beeindruckt?

Nepal. Der Moment absoluter Stille auf dem Larkya-La-Pass am Manaslu: unvergleichlich.
Myanmar. Die historische Tempelstadt Bagan in der Morgendämmerung: das Erwachen der Natur, dazu aufsteigenden Heißluftballons – magisch.

 

 

Wofür würdest du demonstrieren?

Immer für Toleranz. Gäbe es mehr davon, gäbe es weniger anderes (auf das man gut verzichten könnte).

 

 

Was sollte dringend erfunden werden?

Der Bürokratieschredder.

 

 

Welche Wörter kannst du in architektonischem Zusammenhang nicht mehr hören?

Jegliche Art von sinnentleerter Verschlagwortung. 
Und: Bewertungsmatrix. 

 

 

Was ist gute Architektur für dich?

Die Abwesenheit von Beliebigkeit, eben genau wie beim Eames Case Study House No. 8.

Zum Anfang