Direkt zum Inhalt

Eschen, Liechtenstein

Altenpflegezentrum
Haus St. Martin

Fotos Roger Frei

Neubau eines Altenpflegezentrums der Stiftung Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe LAK.

ARGE
Drei Architekten mit wolf.sedat architekten, Weikersheim

Bauherr
Stiftung Liechtensteinische Alten- und Krankenhilfe

Fertigstellung
2009

Altenpflegezentrum Haus St. Martin

Raum für Projektdaten

Altenpflegezentrum Haus St. Martin

Wettbewerb 2006
2 - 8
11/2006 - 10/2009
Fertiggestellt
Drei Architekten mit wolf.sedat architekten
Eschen, Liechtenstein
33.250 cbm
8.910 qm
Stiftung Liechtensteinische Alten- und Krankenhilfe

Team

Partner
Projektleitung
Mitarbeit
Projektleitung
Mitarbeit
Freianlagen

Fachplaner

Bauleitung
Heeb & Büchel Architekturbüro AG, Nendeln, Liechtenstein

Tragwerksplanung
Hasler & Partner AG, Bendern, Liechtenstein
Frick & Gattinger AG, Vaduz, Liechtenstein

HLS-Planung
ITW Ingenieurunternehmung AG, Balzers, Liechtenstein

Elektroplanung
Marquart Elektroplanung und Beratung AG, Bendern, Liechtenstein

Bauphysik
Stadlin Bautechnologie, Buchs, Schweiz

Außenanlagen (Beratung)
Köber Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart

Projektsteuerung
BAU-DATA AG Baumanagement, Schaan, Liechtenstein

Kunst am Bau
Thomas Rutherfoord, Winterthur, Schweiz

Fotos
Roger Frei

Altenpflegezentrum Haus St. Martin

Zwischen Kirch' und Berg

 

Im Ortskern hinter Kirche und Friedhof entstand am Südhang ein komplexes Pflegezentrum. Zwei Obergeschosse beherbergen 4 Pflegestationen mit insgesamt 54 großzügigen Bewohnerzimmern sowie Gemeinschafts- und Diensträumen. Erd- und Hanggeschoss sind mit weiteren zentralen Räumen wie Andachtsraum und Mehrzwecksaal belegt, vor allem aber mit verschiedenen öffentlichen Einrichtungen von einer Kinderspielgruppe über Familienberatungsstellen bis zu Seminarräumen  eines Vereins.

Altenpflegezentrum Haus St. Martin

Den kommunikativen Mittelpunkt des Hauses bildet ein glasgedeckter Innenhof, der wie ein Dorfplatz zum Verweilen, Sehen und Gesehenwerden über alle Geschosse einlädt. Das große Bauvolumen ist in mehrere, innen wie außen deutlich ablesbare Baukörper gegliedert, die sich jedoch insgesamt zu einem kompakten Gebäude verzahnen, das energetisch dem strengen Schweizer Minergie-Standard entspricht.

Altenpflegezentrum Haus St. Martin

Von Holz umrahmt

Pflegeheim Eschen
Pflegeheim Eschen
Pflegeheim Eschen
Pflegeheim Eschen
Pflegeheim Eschen

Weitere
Projekte

Stadt- und Kongresshalle Vallendar
Feuerwehrgebäude und Kreisgerätewerkstatt Biberach a.d. Riß
Berufschulzentrum Backnang
Studierendenwohnanlage Bürgermeister-Ulrich-Straße Augsburg
Grundschule Neues Schloss Neustadt an der Aisch
Zum Anfang