Direkt zum Inhalt

Kandel

Integrierte Gesamtschule

Gesamtschule Kandel

Erweiterungsbau der Gesamtschule in Kandel.

Realisierungswettbewerb 
1. Preis und Auftrag - derzeit im Bau

Auslober
Landkreis Gemersheim

2017

 

Zum Projekt

Gesamtschule Kandel
Grundriss Erdgeschoss

Pausenhof im Herzen des Campus

 

Der Neubau positioniert sich westlich gegenüber dem Bestand von 1998 und nimmt dessen Außenkanten, die Geschosshöhen und das Thema der Bandfassade auf. Dadurch erhält der nach dem Abbruch als 'unvollendete Form' wahrgenommene Baukörper einen Abschluss und bildet mit dem Neubau ein schlüssiges, von den Straßen abgerücktes Ensemble. Es entsteht ein geschützter Pausenhof. Der eingeschossige Mensabau schließt den Schulhof im Süden ab. Die neue Magistrale verläuft von Westen nach Osten und verbindet Bushaltestelle, Sporthalle, Gymnasium, Mensabau und die Realschule miteinander. 

Konzept

Gesamtschule Kandel
Gesamtschule Kandel
Gesamtschule Kandel

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll

„Zwischen den beiden Baukörpern spannt sich der Pausenhof als zentraler Freibereich, der in seiner klaren und deutlichen Gestaltung dem Baukörper folgt und gleichwertige Gewichtung im Gesamtensemble als gefasster Außenraum erhält. Demgegenüber steht der Landschaftsgarten im Westen des Grundstücks, der als informeller Frei- und Rekreationsbereich ein wertvolles Angebot bildet. Die Grundrissstruktur des Entwurfs nimmt diese Dualität richtig auf, indem die Klassenräume Ost-West-orientiert sich jeweils zu einem der beiden attraktiven Außenräume öffnen. Die beiden Raumspangen werden über eine großzügige, von oben mit Tageslicht durchflutete zentrale Erschließungszone verbunden, die durch Lufträume Sichtbeziehungen und Orientierung bietet und Raum gibt für Begegnungen und Aktivitäten. Der Foyerbereich ist in Querrichtung zur inneren Halle durch das Gebäude „durchgesteckt“ und gliedert damit den längst gerichteten Baukörper. Im Erdgeschoss wird funktional sinnvoll der Verwaltungsbereich hierdurch vom Klassenbereich abgetrennt und ist damit unmittelbar vom Eingang aus erreichbar. Durch diese Position schafft der Foyerbereich eine Verbindung der beiden unterschiedlich charakterisierten Außenräume durch das Gebäude hindurch... Die Arbeit stellt einen wertvollen Beitrag dar, durch eine Lösung die mit klaren Strukturen und einfachen Formen hohe Innen- und Außenraumqualitäten schafft.“


Weitere
Wettbewerbe

Grundschule Haslach
StMUK Gunzenhausen
Campus Martinshaus Kirchentellinsfurt
Schulcampus Feuerbach
Kreuzschule Regensburg
Zum Anfang